"> Agriturismo Pomantello
mobirise.com

Laden Sie die Karte

Wir sind in Torre Alfina

Das malerische Dorf Torre Alfina, mit seiner imposanten Burg, liegt am Naturschutzgebiet Monte Rufeno, in der Nähe von Orvieto und dem Bolsena See, im Norden Latiums, an der Grenze zu Umbrien und Toskana.
Auf einem Hochplateau, 600m ü.d.M., umgeben von eindrucksvollen Landschaften, abseits vom Massentourismus, findet sich noch ein Stück Italien mit unberührter Natur und ursprünglichem Leben. Torre Alfina, klassifiziert als eines der schönsten Dörfer Italiens, beherbergt ca. 400 Einwohner, seine Häuser schmiegen sich rund um die höher gelegene Burg. In den Gassen kann man einige Kunstwerke von lokalen Künstlern bewundern und ein absolutes Highlight ist der Sasseto, ein märchenhafter Wald. Mit seinen verschlungenen Wegen.  
Torre Alfina ist bekannt für seine Gastfreundschaft, die gute Küche, sein leckeres, selbstgemachtes Eis und seine lokalen Spezialitäten.
Im Sommer finden alljährlich ein Bluesfestival und ein Wildschweinfest statt.

Bolsena Rocca Monaldeschi

BOLSENA

Bolsena
Der Bolsena See ist einer der größten Kraterseen Europas (114 km), zwischen Florenz und Rom gelegen, im Dreiländereck Toskana, Umbrien und Latium. Noch immer ein Geheimtipp ist der See mit seinem klaren, sauberen Wasser, der zum Baden, Segeln und Surfen einlädt. Die ländliche Abgeschiedenheit, die Ruhe und die altertümlichen Dörfer in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, sowie die Gastfreundschaft, laden zum Verweilen ein. In der näheren Umgebung sind das Naturschutzgebiet Monte Rufeno, das malerische Dorf Torre Alfina und das mittelalterliche Städtchen Acquapendente.

Orvieto

ORVIETO

Orvieto
Gegründet von den Etruskern, wie die nahe gelegenen Nekropolen beweisen, erreichte Orvieto seinen höchsten Glanz im Mittelalter mit seinen Befestigungsanlagen, Palazzi, Türmen und Kirchen.
Die Stadt ist auf einen Felsen aus Tuffstein gebaut und erhebt sich über das Tal des Tevere , ein Anblick von seltener Schönheit. Das Herz von Orvieto ist der Dom, einer der größten Kunstwerke des späten italienischen Mittelalters, ein Meisterwerk gotischer Architektur.

Saturnia

SATURNIA

Die Thermalquelle von Saturnia ist heute ein einladendes Thermalbad und liegt am Fuße des mittelalterlichen Städtchens Saturnia, umgeben von einem jahrhundertealten Park, der typisch für die Maremma ist. Außer dem Thermalbad, gibt es noch die freien, kostenlosen Thermen ca. 3 km vor Saturnia, mit einem Wasserfall und vielen kleinen Becken mit freiem Zugang auch nachts. Die Therme und sein schwefelhaltiges Wasser, welches aus der Erde mit 800 Litern pro Sekunde und einer Temperatur von 37 Grad steigt, war schon den Etruskern bekannt, die in der Quelle wundersame Kräfte vermuteten.

Civita di Bagnoregio

CIVITA DI BAGNOREGIO

Die sogenannte “sterbende Stadt” liegt auf einem aus dem Tal steil aufsteigendem Felsen aus Tuffgestein und ist nur über eine Fußgängerbrücke zu erreichen.
Rund um das Felsenstädtchen
sind die sogenannten „Calanchi“ zu bewundern, ein Erosionsphänomen der Tonerde. Der Ausblick ist grandios und auch das Städtchen mit seinen malerischen Winkeln ist sehr sehenswert!

Ausflugsziele

Orvieto, antike etruskische und mittelalterliche Stadt.Rom,Siena,Florenz,Assisi etc.
• Il Sassetto, ein märchenhafter Wald in Torre Alfina
• der Monsterpark von Bomarzo
• Civita di Bagnoregio (romantisches Felsendorf, nur zu Fuß über eine Hängebrücke zu erreichen)

• Villa Lante in Bagnaia (herrschaftliches Renaissanceschloss) der mystische


•Tarot-Garten von Niki De Saint Phalle 

• die Etruskergräber und das Museum in Tarquinia
• Bootsfahrt auf dem Bolsena See mit Besuch der Insel Bisentina (ehemalige päpstl. Sommerresidenz)
Ein Genuss besonderer Art ist ein Besuch in einer der vielen Schwefelthermen der Umgebung: Saturnia, Viterbo, Bagno Vignoni oder San Casciano oder auch ein Bad im tyrrhenischen Mittelmeer (1 Std. Autofahrt).Wanderer, Tourenradler, Mountainbiker und Motorradfahrer kommen in dieser schönen Gegend ebenso auf Ihre Kosten wie Wassersportler.